Oberpfalz TV

Weiden: Selbsternannter „Journalist“

Berufswunsch: Pressefotograf! Den hat ein 27-Jähriger aus dem Landkreis Tirschenreuth. Um den zu erreichen wählte der Mann jedoch einen etwas ungewöhnlicheren Weg.

Er nutzte am Freitagmorgen eine zufällig gerade aufgehende Schiebetüre, um in die Büroräume eines Weidener Pressehauses zu gelangen. Dort richtete er sich selbst einen Spind ein und nahm einen zufällig gefundenen Autoschlüssel mit. Mit dem bewaffnet ging er zum Fuhrpark des Pressehauses, drückte dort die Fernbedienung des Schlüssels so lange, bis er das zugehörige Fahrzeug fand und wollte sich so auf die Suche nach Schlagzeilen machen. Das eher ungewöhnliche Verhalten bemerkte jedoch ein Mitarbeiter des Pressehauses und rief die Polizei. Noch auf dem Hof des Pressehauses fand so die Fahrt des eifrigen „Jungjournalisten“ ein Ende – und so möglicherweise auch seine angestrebte Pressefotografen-Karriere.

Sein Vorgehen führte zu einer Anzeige wegen Hausfriedensbruchs, sowie wegen unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeuges. (nh/PM PI Weiden)