Weiden: „SoLawi“ ein Erfolgsmodell

Umweltbewusste Verbraucher finanzieren gemeinsam einen Ökobauernhof. Dieses Modell, das aus Japan und den USA nach Deutschland gekommen ist, nennt sich Solidarische Landwirtschaft. Rund 200 solcher Organisationen gibt es derzeit in Deutschland, eine davon im Raum Stiftland, Neustadt/WN und Weiden.

Sie nennt sich „SoLawi Stoapfalz“ und besteht aus rund 70 bis 80 Anlegern, die zusammen Simon Rauch, Biobauer aus Leugas bei Wiesau, unterstützen.

So zahlen die Mitglieder rund 65 Euro im Monat, um die ökologische Landwirtschaft zu unterstützen. Das gibt dem Landwirt Sicherheit, ist aber eine Win-Win-Situation. Denn auch die Anteilnehmer profitieren. Sie bekommen quasi als „Dividende“ wöchentlich eine Kiste voller Produkte, die gerade Saison haben. Taufrisch geerntet, was eben gerade wächst. Zudem bekommen sie Einblicke in die Produktionsabläufe und können auf dem Hof auch selbst mitarbeiten. (gb)