Oberpfalz TV

Weiden: Streit mündet in Einmütigkeit

Trotz harter und kontroverser Debatten im Vorfeld hat der Stadtrat in Weiden die Haushaltssatzung 2018 einstimmig verabschiedet. Das Gesamtvolumen beträgt rund 158 Millionen Euro, davon entfallen auf den Verwaltungshaushalt 134,8 Millionen Euro und auf den Vermögenshaushalt 23,09 Millionen Euro. Stadtkämmerin Cornelia Taubmann betonte, dass keine Kreditaufnahmen für Investitionen vorgesehen sind und die Hebesätze unverändert bleiben. In der selben Sitzung ist die Kämmerin in einer geheimen Wahl zur berufsmäßigen Stadträtin gewählt worden. Mit dem sehr guten Ergebnis von 25 zu 15 Stimmen. Gewählt wurde Cornelia Taubmann für die Dauer von sechs Jahren.  Alle Stadträte gratulierten. (gb)