Weiden: Täter flüchten nach Körperverletzung

In Weiden ist am Dienstagabend ein 30-Jähriger in einer Bäckerei verletzt worden. Die unbekannten Täter flüchteten. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen.

Am Abend wurde der 30-jährige Weidener im Verkaufsraum einer Bäckerei, die sich in einem Supermarkt in der Robert-Bosch-Straße befindet, zunächst von einem Unbekannten angepöbelt und tätlich angegangen. Dieser sagte zu dem 30-Jährigen, dass sein Kumpel ihn schlagen wolle. Eine Drohung, die nicht ins Leere lief. Denn daraufhin kam eine weitere männliche Person, die den Weidener zu Boden schleuderte und ihm mit den Fuß ins Gesicht trat.

Die Begleiterin des Weideners wollte dazwischen gehen, wurde dabei allerdings selbst angegriffen. Sie wurde vom ersten Täter weggerissen und erhielt einen Schlag gegen ihren Brustkorb.

Daraufhin flüchteten die beiden unbekannten Täter, die sich in Begleitung einer Frau befanden, zu Fuß in Richtung Regensburger Straße stadteinwärts.

Der 30-jährige Weidener, sowie seine Begleiterin, wurden bei dem Vorfall leicht verletzt und in mit einem Rettungswagen ins Klinikum Weiden gebracht.

Die Polizei sucht nun nach den beiden unbekannten Tätern. Die Beschreibung lautet wie folgt:

  • „Der erste Täter war ca. 25 Jahre, 170 cm groß, schlank, hatte extrem kurze helle Haare, sprach deutsch und hatte eine auffällige Tätowierung (Schriftzüge) in der linken Gesichtshälfte und eine “Lippe” links am Hals. Er trug eine helle (evtl. weiße) Jacke.
  • Der zweite Täter war ca. 30 Jahre, 190 cm groß, kräftig, südländisches Aussehen, sprach deutsch und trug eine braune Jacke.
    Die unbeteiligte Begleiterin der Täter hatte lange, schwarze Haare zu einem Zopf gebunden und war dunkel gekleidet.“

(Quelle: Pressemitteilung PI Weiden)

 

Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizeiinspektion Weiden unter der Tel.-Nr.: 0961/401-0.

(nh/Pressemitteilung PI Weiden)