Weiden: Tag der Toleranz

Die UN-Vollversammlung ruft alljährlich einen International Volunteer Day aus, um Frieden und Entwicklung in der Welt zu fördern. Als Pendant dazu hat heute das Service- und Versandzentrum der Deutschen Post in Weiden einen Global Volunteer Day begangen, an dem die Mitarbeiter jedes Jahr aufgerufen sind, ihre Wertvorstellungen zu schärfen und sich sozial zu engagieren.

In diesem Rahmen wurde heute in Weiden in der Philatelie der Tag der Toleranz ausgerufen.
Die Leiterin des Kundenservices Sieglinde Ostermeier freut sich über den Einsatz aller Mitarbeiter am Standort: „Auch in diesem Jahr ist es uns ein großes Anliegen, Spendengelder zu sammeln, um Hilfsbedürftige in der Region zu unterstützen. Dabei freuen wir uns sehr, dass so viele lokale Verbände und Organisationen bei uns auf dem Gelände präsent sind um deren Arbeit vorzustellen und so nochmal mehr auf das Thema aufmerksam zu machen.“

Mit Aktionen, einer Tombola und dem Verkauf von Leckereien wurden den ganzen Tag über Spenden für soziale Zwecke gesammelt. An Ständen entlang eines Parcours des Servicezentrums stellten die Organisationen ihre Arbeit vor. Darunter die Hilfsaktion Adventslicht, Amnesty international, das diakonische Werk Weiden, die Aktion Lichtblicke, die Caritas oder Weiden ist bunt.

„Über die Schirmherrschaft für den Tag der Toleranz hier am Standort habe ich mich besonders gefreut, denn auch der Stadt Weiden ist es ein Anliegen, die Bevölkerung nachhaltig für Toleranz und deren Verankerung im täglichen Leben zu sensibilisieren. Aktionen wie die des Service- und Versandzentrums sind besonders wichtig, um gemeinsam an einem Strang zu ziehen und Flagge für ein Leben in Vielfalt zu zeigen“, so der Weidener Oberbürgermeister Jens Meyer als Schirmherr.

(gb)