Weiden: Tagesstätte Sozialteam OASE Weiden öffnet wieder

Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen – gerade Menschen mit psychischen und seelischen Problemen haben die coronabedingten Einschränkungen oft hart getroffen. Dazu kam, dass Einrichtungen wie etwa die Tagesstätte Sozialteam OASE Weiden wegen der Pandemie ihre Toren schließen mussten. Doch nun kann sie wieder öffnen – und das sogar in neuen Räumen, denn sie ist in die Hochstraße 21 umgezogen.

Dort gibt es nun große, helle Räume und auch mehr Barrierefreiheit – dank unter anderem einem Aufzug. Es gibt viele neue Räume, wie beispielsweise einen Multifunktionsraum. Dort soll es Gruppenangebote geben. Die waren in den vergangenen Monaten nicht möglich – coronabedingt. Die Tagesstätte war geschlossen – das Team startete telefonische Beratungen und einen Einkaufsservice. Nun kann das Präsenz-Angebot ab 20. Juli unter veränderten Bedingungen wieder losgehen. Eine Anmeldung ist Pflicht, genauso wie eine Mund-Nase-Bedeckung und die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern. Zudem werden die Teilnehmer der Präsenzangebote in zwei Gruppen geteilt.

Neben den Gruppenangeboten bietet die Tagesstätte auch an zwei Tagen Einzelgespräche an. Das Angebot der Tagesstätte richtet sich an Menschen mit psychischen Erkrankungen und Behinderungen, an deren Angehörige, aber auch an Einsame – als präventive Maßnahme. (nh)