Weiden: Taschendiebstahl auf Weihnachtsmärkten

Einmal nicht aufgepasst – schon ist sie weg, die Geldbörse. Auf dem Weihnachtsmarkt herrscht häufig Gedränge. Die unübersichtliche Situation nutzen Taschendiebe nur allzu gerne aus. Wer die Vorgehensweise der Täter aber kennt, kann sich schützen.

Beispielsweise sollten Handtaschen verschlossen auf der Körpervorderseite getragen werden, Wertsachen möglichst in verschiedenen Innentaschen der Kleidung versteckt sein oder Sie benutzen am besten gleich einen Brustbeutel oder Ähnliches.

Mehr als 100.000 Taschendiebstähle wurden 2018 angezeigt. Insgesamt haben die Diebe über 34 Millionen Euro erbeutet. Dabei konnten nicht einmal 6 Prozent der Fälle aufgeklärt werden. Ein Grund für die niedrige Aufklärungsquote ist, dass die Diebstähle nicht sofort bemerkt werden. (rm)