Weiden: Teilhabe für Senioren schaffen

Die längere Stabilisierung der Rente – diese SPD-Forderung geht derzeit groß durch die Medien. Doch während das Thema aktuell noch für Zündstoff innerhalb der großen Koaltion sorgt, geht es den Senioren auch noch um ganz andere Dinge. Denn nicht nur ausschließlich die Rente ist ausschlaggebend für Lebensqualität. Das wurde gestern auch beim Besuch von Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer in Weiden und Mantel deutlich. Ein weiteres zentrales Thema ist hierfür die Barrierefreiheit.

Denn wenn es darum geht, Teilhabe für Senioren zu schaffen, dann ist das Thema Barrierefreiheit ein zentrales Thema: Dabei waren sich die Teilnehmer beim seniorenpolitischen Gespräch im Weidener Postkeller einig. Zu dem hatten die Senioren-Union-Verbände aus Weiden und Neustadt an der Waldnaab zusammen mit CSU-Landtagskandidat Dr. Stephan Oetzinger eingeladen.

Passend dazu hatten alle Beteiligten zuvor den barrierefreien Umbau des Gemeindezentrums in Mantel besichtigt. Das Gebäude wird nicht nur energetisch saniert, sondern auch barrierefrei umgebaut – um so eine Teilhabemöglichkeit für Menschen mit Behinderung oder auch Senioren zu schaffen. Die Baumaßnahme wird dabei vom Freistaat gefördert. Es ist ein Vorzeigeprojekt – denn noch längst nicht alles ist in der Region barrierefrei zugänglich. (nh)