Weiden: Toter im Flutkanal – Haftbefehl gegen drei Freunde

Es ist ein unvorstellbarer Verdacht: Haben drei junge Leute zugesehen, wie ihr Freund hilflos im Flutkanal versank? Genau das könnte sich in Weiden so zugetragen haben, wo ein 22-jähriger Mann ums Leben gekommen ist.

Der Ermittlungsrichter am Landgericht Weiden hat Haftbefehl gegen die drei jungen Erwachsenen wegen Totschlags erlassen. Die 21-jährige Weidenerin und zwei 23-Jährige aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach werden verdächtigt, am 11. September dabei gewesen zu sein, als der Sulzbach-Rosenberger in den Flutkanal gestürzt ist. Obwohl der Mann aufgrund von erheblicher Alkoholisierung hilflos gewesen sei, hätten die Drei nicht eingegriffen. Ermittelt wird nun wegen Totschlags durch Unterlassen.

Am Tag darauf hatten die Drei ihren Freund dann als vermisst gemeldet. Ein Taucher hat ihn schließlich in den Abendstunden des 12. September tot aus dem Flutkanal geborgen.

(gb)