Oberpfalz TV

Weiden: Totschlagprozess in Weiden eröffnet

Seit heute muss sich der 21-jährige Borislav S. vor Gericht in Weiden für seine Tat verantworten. Er soll am 12. September vergangenen Jahres gegen 22 Uhr im Weidener Admirapark einen anderen Mann so brutal mit Fußtritten verletzt haben, dass dieser fast daran starb. Nur eine Reanimation und eine Notoperation haben das Leben von Eugen B. retten können.

Die Anklage lautet deshalb auf versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm zwischen 5 und 15 Jahren Haft. Nach jetzigen Kenntnisstand dürfte die Strafe aber eher im mittleren oder hohen Bereich angesiedelt sein.

Verteidiger Franz Schlama will vor Gericht darauf hinaus, dass sein Mandant stark alkoholisiert gewesen sei. Dieser räume die Tat ein, so Schlama weiter. Dass Borislav S. gesagt habe, er wolle das Opfer jetzt ertränken, ließ dieser über seinen Anwalt zurückweisen.

Das Gericht stuft die Tat als brutal ein. Das Opfer habe ein zertrümmertes Gesicht gehabt. Als Folge der Tat ist das Opfer auf einem Auge blind.

Für die Gerichtsverhandlung sind 3 weitere Tage festgesetzt. (tb)