Weiden: Trägerdarlehen für die Kliniken Nordoberpfalz AG

Die Insolvenz der Kliniken Nordoberpfalz AG ist abgewendet. Der Kreistag Tirschenreuth stimmte schon vergangenen Freitag dem Trägerdarlehen in Höhe von 23,75 Millionen Euro zu. Bei der gestrigen PK in Weiden ist das nochmal offiziell bekannt gegeben worden.

Die letzten Tage und Wochen waren geprägt von intensiven Gesprächen der Gesellschafter der Kliniken Nordoberpfalz AG – Diskussionsstoff gab es immer wieder. Doch jetzt ist es gelungen, das wechselseitige Verständnis für die jeweilige Rechtsposition zu vermitteln und eine Abstimmung zwischen den drei Aktionären herbeizuführen.
Mit dem 50 Millionen Euro Kredit ist die Liquidität nun also gesichert. Jetzt kann das erweiterte Zukunftskonzept 2020, das schon zu Beginn dieses Jahres festgelegt wurde, realisiert werden.

Während der Pressekonferenz wurde auch deutlich, dass die Aktionärsvereinbarung dringend angegangen werden müsse. Seit der Kliniken-Fusion 2006 hält Neustadt nur 1,5 Prozent der Anteile. Entsprechend niedrig fällt mit 750 000 Euro der Beitrag zum Darlehen aus. Weiden zahlt 25,5, Tirschenreuth 23,75 Millionen Euro. Landrat Meier betonte gestern jedoch nochmal, dass er bereit sei, sich finanziell mehr zu beteiligen.

(cg)