Weiden: ver.di ruft zu Warnstreiks auf

Erneut sind die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst gescheitert. Jetzt kündigte die Gewerkschaft ver.di deutschlandweite Warnstreiks an. Auch in der nördlichen Oberpfalz wird ab kommender Woche gestreikt.
Darüber informierte heute ver.di Bezirksgeschäftsführer Alexander Gröbner in Weiden. Am Montag sind die Stadtbeschäftigten und die Bauhöfe dazu aufgerufen, ihre Arbeit nieder zu legen. Eine Auftaktkundgebung ist um 08:30 Uhr am Multifunktionsplatz geplant. Der Demonstrationszug beginnt um 9 Uhr. Weitere Streiks in der ganzen Oberpfalz sollen folgen. Damit wolle man den Druck auf die Verhandlungspartner erhöhen, sagte Gröbner heute. Denn die Arbeitgeber hätten noch kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt.
ver.di fordert für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen sechs Prozent oder mindestens 200 Euro mehr Lohn. Außerdem sollten Auszubildende 100 Euro mehr und eine Übernahmegarantie nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung bekommen.

(eg / Videoreporter: Heinrich Huschka)