Weiden: Vernissage „Störfaktor“

Auf den ersten Blick hängen hier in den Räumlichkeiten des Kunstvereins Weiden ganz normale Kunstwerke. Zu sehen gibt es kunstvoll gearbeitete Bilder, Fotografien und dreidimensionale Kunstobjekte. Doch irgendetwas stört hier…Und das ist auch gut so! Denn die Ausstellung trägt den vielsagenden Namen „Störfaktor“.

Alle ausgestellten Werke stammen von Schülern der 12. Klasse der FOSBOS Weiden, die den Kunstzweig besuchen. Die Schüler haben dabei versucht, ihre eigenen, ganz persönlichen Störfaktoren zu visualisieren. Gabriele Dill, zeigte sich bei der Vernissage beeindruckt von den Arbeiten der Schüler.

Eine Jury hat aus den vielen Werken drei Sieger gekürt. Der 1. Platz gibt dabei an Adrian Bäumler. Zweiter wurde Carina Gmeiner und als dritte Preisträgerin durfte sich Lena Forster freuen. Die drei Schüler der 12. Jahrgangsstufe erhielten ein Preisgeld. (ms)