Weiden: Wechsel an der Spitze des Landgerichts

Eine Ära geht am Landgericht Weiden zu Ende. Walter Leupold, der langjährige Landgerichtspräsident und Vorsitzende Richter des Schwurgerichts und der Ersten großen Strafkammer gibt sein Amt ab.

Heute übergab Bayerns Justizminister Professor Dr. Winfried Bausback die Leitung der Weidener Justiz von Walter Leupold an Gerhard Heindl, der zuletzt als Amtsgerichtsdirektor fungierte.

Walter Leupold hat die Weidener Justiz geprägt wie kaum ein anderer Präsident zuvor. Vor allem als Vorsitzender Richter der Schwurgerichtskammer, die für Mord und Totschlag zuständig ist, und der Ersten großen Strafkammer, die schwere Verbrechen abhandelt, hat sich Walter Leupold weit über Weiden hinaus einen Namen gemacht.

Der spitzbübisch geprägte Begriff „Lex Weiden“ geht auf ihn zurück. Mit einem unvergleichlichen einzigartigen Profil und einer klaren Haltung hat er den Gesetzestext in Urteilen widergespiegelt, die aufhorchen ließen und deren Begründungen immer wieder wegen der prägnanten und manchmal eigentümlichen aber immer von einem tiefen Gerechtigkeitssinn geprägten Art überraschten. Walter Leupold ist durch und durch Jurist und Mensch, vereint in einer Persönlichkeit, die sieben Jahre lang gleichbedeutend mit „Weidener Justiz“ genannt wurde.

Seit dem 16. Mai 1978 war er im Dienste der bayerischen Justiz, zunächst beim Amtsgericht Schwandorf. Ab Januar 1985 war er Staatsanwalt in Weiden , später Gruppenleiter und stellvertretender Behörenleiter. 1994 wurde er stellvertretender Amtsgerichtsdirektor in Schwandorf, dann acht Jahre lang Direktor, bis er im April 2008 bis Juli 2011 die Staatsanwaltschaft in Amberg leitete. Ab 16. Juli 2011 war er dann Präsident des Landgerichts Weiden.

Klar, dass er all diesen Ämtern sein tiefes Engagement und impulsives Auftreten im Weidener Stadtrat irgendwann unterordnen musste. Er zog sich – nach schwierigen Zeiten – aus der Lokalpolitik zurück und widmete sich voll seinem Wirken bei der Justiz.

Minister Bausback übergab heute das Amt an Gerhard Heindl, der seit 1986 bei der bayerischen Justiz tätig ist, zuletzt, seit 2013, als Direktor des Amtsgerichts Weidens. (gb)