Weiherhammer: Johanna-Frank-Preis für familienfreundliche Betriebe

Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Darum hat sich alles bei der Verleihung des Johanna-Frank-Preises gedreht. Das lokale Bündnis für Familie Neustadt-Weiden hat die familienfreundlichsten Betriebe der Region gesucht. 21 Unternehmen haben sich um den Preis beworben.

Die Weidnerin Johanna Frank war 1890 Vorsitzende eines Frauenvereins in Weiden. Ihr Wirken und soziales Engagement hat dazu beigetragen, dass sich vor 100 Jahren eine frühe Mädchenschulbildung und eine gute Betreuung der nicht-schulpflichtigen Kinder in unserer Region entwickeln konnte.

Ziel des Unternehmenswettbewerbs ist es, die Betriebe der Region für Familienfreundlichkeit zu sensibilisieren. Und damit regionale Erfolgsgeschichten öffentlich zu machen.

Die teilnehmenden Betriebe sind in drei Kategorien je nach Mitarbeiteranzahl aufgeteilt. Nach einer Bewerbung per Fragebogen haben die Jurymitglieder die Unternehmen besucht. Danach haben sie in jeder Kategorie die zwei besten Unternehmen bestimmt:

Preisträger in der Kategorie „Bis zu 20 Beschäftigten:“
Überörtliche Gemeinschaftspraxis Poschenrieder und Korzenietz, Vohenstrauß/Eslarn
TK Kummert-Treuhand GmbH, Weiden

Preisträger in der Kategorie „Über 20 bis 100 Beschäftigte:“
Kolping Bildungswerk in der Diözese Regensburg e.V., Weiden
Service-, Hilfs- und Pflegedienst Sonnenschein GmbH, Luhe- Wildenau

Preisträger in der Kategorie „Über 100 Beschäftigte:“
Eisen Knorr GmbH, Weiden
Harald Gollwitzer GmbH, Floß

(vl)