Welcher Impfstoff nach Erstimpfung mit AstraZeneca?

Vor 12 Wochen gab es im Landkreis Tirschenreuth die Sonderimpfaktion mit AstraZeneca. Nun stehen in dieser Woche die dazugehörigen Zweitimpfungen an. Dabei kann vor Ort der Impfstoff ausgesucht werden.

Aufgrund der Ausbreitung der sogenannten „Delta-Variante“ hat vor wenigen Tagen die Ständige Impfkommission folgende Empfehlung abgegeben: Menschen, die eine erste Dosis AstraZeneca erhalten haben, sollen künftig unabhängig vom Alter als zweite Spritze einen mRNA-Impfstoff wie BionTech oder Moderna erhalten. Dazu teilt BRK-Kreisgeschäftsführer Holger Schedl mit: „Diese Empfehlung können wir im Landkreis Tirschenreuth sofort umsetzen. Und niemand, der in den kommenden Tagen die Zweitimpfung nach AstraZenca erhält, muss seinen Wunschimpfstoff vorab mitteilen. Sie haben vor Ort die Wahlmöglichkeit ob Sie AstraZeneca oder einen mRNA-Impfstoff möchten.“ Es gibt nur eine Einschränkung: Man könne nicht auswählen, ob Moderna oder BionTech gespritzt werden soll, das richte sich nach der Verfügbarkeit, so Scheld.

Abschließend appelliert Schedl auch noch ausdrücklich an alle Landkreisbürger, die Zweitimpftermine wahrzunehmen: Der doppelte Impfschutz sei für den Herbst entscheidend. Auch für Erstimpfungen mit Moderna oder BionTech stehen laut Schedl ab sofort jede Menge Impfdosen zur Verfügung. „Nehmen Sie Ihre Impftermine wahr und registrieren Sie sich für Ihre Erstimpfung, wir können jedem ein Impfangebot machen!“, betont Schedl.

(vl)