Oberpfalz TV

Wernberg-Köblitz: Ära Butz geht zu Ende

6000 Einwohner zählt der Markt Wernberg-Köblitz in etwa. 18 Jahre lang ist Georg Butz für sie im Dienste des Bürgermeisters gestanden und hat viel für die Bürger seiner Gemeinde getan. Doch nun beendet er seine politische Karriere. Er wird bei der nächsten Bürgermeisterwahl nicht mehr antreten. Der Grund: Er habe die Altersgrenze erreicht. Er wird bei der Wahl im September nicht mehr antreten. Er war seit 1999 Bürgermeister der Gemeinde. Bei seiner letzten Wahl im Jahr 2011 erhielt er über 85 % der Stimmen, war allerdings auch der einzige Kandidat.

Unter seiner Regie ist Wernberg-Köblitz zu einer der reichsten Kommunen weit und breit geworden. Stichwort Burgsanierung, Conrad, Industrieansiedlung am goldenen Kreuz. Das Gewerbegebiet ist explosionsartig gewachsen. Rückblickend ist er also zufrieden und auch ein bisschen stolz.

Am 30. November wird Georg Butz sein Bürgermeisteramt abgeben und das Rathaus verlassen. Für die Bürgermeisterwahl am 24. September sind zwei Kandidaten nominiert. Konrad Kiener von der CSU und Alexander Werner von der SPD werden dann um die Nachfolge von Georg Butz kämpfen. (ab)