Oberpfalz TV

Wernberg-Köblitz: Die Burg verliert ihren Zwei-Sterne-Koch

Zwei-Sterne-Koch Thomas Kellermann verlässt das Restaurant Kastell auf Burg Wernberg. Nach 10 Jahren wird er im Sommer 2018 nach Oberbayern wechseln. So heißt es in der heutigen Pressemittelung der Burg Wernberg.

Hoteldirektor Johannes Lehberger bedauert diese Entscheidung, könne aber auch verstehen, dass sich „ein kreativer Kopf nach 10 Jahren eine neue Wirkungsstätte sucht“.
Mitte des Monats wurde der Guide Michelin 2018 veröffentlicht. Thomas Kellermann und sein Team wurden darin wieder mit zwei Sternen ausgezeichnet. Bereits zum achten Mal in Folge bekam er diese Auszeichnung. Thomas Kellermann sieht darin eine schöne Bestätigung für die Leistung seines Teams in Küche und Service.

Auch Unternehmer Klaus Conrad, der für die Erschließung und kaufmännische Leitung der Burg Wernberg verantwortlich ist, bedankt sich bei Kellermann für seine bisherige Arbeit. Er sei als Küchenchef gekommen und werde als Freund gehen. Er habe sich zu einer festen Größe in der deutschen Gourmetgastronomie etabliert.

Bis zu seinem Wechsel will sich Thomas Kellermann auf der Burg Wernberg noch einmal beweisen und so für ein „tolles kulinarisches Finale“ sorgen.

Wie es auf der Burg Wernberg nach dem Wechsel im Sommer weitergehe, wollte Johannes Lehberger nicht verraten. Man dürfe aber eine Überraschung erwarten und sicher sein, dass man einen geeigneten Nachfolger finden werde.

Die Burg Wernberg gilt als eine Art Sternenschmiede in Bayern. Seit ihrer Eröffnung im Jahre 1998 haben sich die Küchenchefs Jürgen Benker, Christian Jürgens und Thomas Kellermann um mindestens einen Stern verbessert.
(bg)