Wernberg-Köblitz: Ehefrau im Kofferraum

Eine Frau, die im Kofferraum eines roten Ford Focus verschwindet – diese ungewöhnliche Beobachtung hat am Dienstagabend eine anonyme Verkehrsteilnehmerin gemacht und die Polizei gerufen. Der Ford Focus war dann – mitsamt der Frau – bei Wernberg-Köblitz auf der A93 Richtung Norden unterwegs.

Da eine Gewalttat nicht ausgeschlossen werden konnte, löste die Polizeieinsatzzentrale Oberpfalz eine Fahnung nach dem Auto aus. Etwa 15 Minuten später konnte das Fahrzeug schließlich angehalten werden und der 29-jährige Fahrzeugführer unter maximaler Eigensicherung kontrolliert werden.

Hier stellte sich dann heraus: Die 30-jährige Frau im Kofferraum ist die Ehefrau des Mannes – und die Mutter der vier Kinder, die im Auto saßen. Die Familie wollte nach Hause fahren, aber da die Sitzplätze nicht ausreichten, stieg die Mutter kurzerhand freiwillig in den Kofferraum. Ein riskantes Verhalten – bei dem zum Glück nichts Schlimmeres passierte.

Die Beamten verwarnten die, von der Kontrolle erkennbar mitgenommenen, Eltern mündlich und belehrten sie. Schließlich fuhr die Polizei die Mutter nach Hause – und das sicher nicht im Kofferraum.

(nh/PI Weiden)