Wernberg-Köblitz: Schwerer Betriebsunfall – Mann verliert Daumen

Bei einem schweren Betriebsunfall in der Nürnberger Straße in Wernberg-Köblitz gestern Vormittag verliert ein Mann seinen Daumen.

Am Donnerstag um 10.00 Uhr hat ein 27-jähriger Mann in der Nürnberger Straße bei seiner Tätigkeit an einer Fräse mit dem Absauger gearbeitet. Dabei ist der kunststoffummantelte Absaugschlauch aus Metall in den Fräskopf geraten und wickelte sich in die laufende Maschine, so die Polizeiinspektion Nabburg. Der Daumen des Arbeiters verfing sich in dem Schlauch und wurde abgetrennt. Obwohl der 27-Jährige umgehend in die Uniklinik Regensburg eingeliefert wurde, konnte der Finger nicht wieder angenäht werden.

(vl)