Wernberg-Köblitz: Zoll stellt rund 3,5 Millionen Schmuggel-Zigaretten sicher

Ermittlungserfolg für die Zollbeamten des Hauptzollamts Regensburg. Diese haben rund 3,5 Millionen Schmuggelzigaretten bei einer LWK-Kontrolle sichergestellt. Die Beamten zogen den aus Tschechien kommenden Sattelzug nahe Waidhaus auf der Autobahn A6 aus dem Verkehr. Laut Frachtbrief war die Ware, bestehend aus 90 Paletten Autoteile zweier namhafter deutscher Hersteller, für England bestimmt. Nach Öffnung der Schiebeplane entluden die Zöllner mithilfe eines Gabelstaplers 21 Boxpaletten. Darin befanden sich insgesamt 3.428.140 unversteuerte Zigaretten verschiedener Marken.
Die Zollbeamten stellten die Schmuggelware sicher und leiteten gegen die Männer Verfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ein. Der verhinderte Steuerschaden beläuft sich nach Angaben des Hauptzollamtes Regensburg auf rund 600.000 Euro.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg befinden sich die Männer derzeit in Untersuchungshaft.

(awa/ Bildquelle: Hauptzollamt Regensburg – sichergestellte Zigaretten)