Wiesau: SCHOTT AG plant neues Logistikzentrum

Die SCHOTT AG will eine Investition in zweistelliger Millionenhöhe in ihren Oberpfälzer Standort tätigen. Im Interkommunalen Gewerbegebiet Wiesau soll ein neues Logistikzentrum entstehen. Die rund 1250 Arbeitsplätze bei SCHOTT Mitterteich sollen damit langfristig gesichert werden, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Die SCHOTT AG sei momentan enorm erfolgreich unterwegs: Die AG halte in der Produktion von Rohrglas ein Monopol. „Um diesen Erfolg langfristig zu sichern gibt es bei SCHOTT einen Investitionsdreiklang aus China, Indien und Mitterteich. Wir bauen Kapazitäten im Ausland auf, sorgen aber gleichzeitig dafür, dass Mitterteich das Herzstück unserer Produktion bleibt.“, wird Stefan Rosner, der Standortleiter von SCHOTT in Mitterteich, in der Pressemitteilung zitiert.

Die Mitarbeiter seien schon über die neuen Pläne informiert worden, am Montag wurde das Projekt auch in der Bürgermeisterversammlung in Wiesau enthüllt. Noch sei das Vorhaben aber kein Bauprojekt, sondern ein Planungsprojekt. Alle Unsicherheiten seien nämlich noch nicht beseitigt. Trotzdem hofft Standortleiter Stefan Rosner, dass übernächstes Jahr die neuen Hallen bezogen werden können.

Der Standort im neuen Interkommunalen Gewerbegebiet Wiesau sei ideal, da es nahe am Werk in Mitterteich, nahe an der A93 und nah an Schienenanschluss liege. Sorgen der Anwohner nahe des Gewerbegebiets nehme die AG ernst, etwa Fragen zu ablaufendem Regenwasser. Im Logistikzentrum sei aber sowieso mit einer sehr leisen und ungefährlichen Arbeit zu rechnen. (az)

Bild © SCHOTT AG