Wiesau: Schüler werden zu Lebensrettern

An zwei Tagen ist am Staatlichen Berufsschulzentrum Wiesau im Kampf gegen den Blutkrebs eine Typisierungsaktion durchgeführt worden. Die dortigen Schülersprecher hatten die beiden Aktionstage organisiert. Sie wollten möglichst viele Schüler mit der Typisierungsaktion erreichen. Absprachen mit Lehrern seien deshalb im Vorfeld nötig gewesen.

Am Berufsschulzentrum haben Max Zeller, Corinna Mark und Richard Seidel von einem Erfolg gesprochen. Einige Schüler seien schon in der Knochenmarkspenderdatei registriert. Aber mit der Aktion habe man bestimmt ein Drittel der Schüler erreicht.

Bei den Schülern wurden mit einem Wattestäbchen Abstriche der Wangeninnenseite genommen. Diese werden dann von der DKMS ausgewertet, in der Hoffnung, dass sich geeignete Knochenmarkspender finden. Die Typisierungsaktion ist für die Teilnehmer immer jeweils kostenlos. Deshalb bittet die DKMS auch um Spenden. Die Auswertung allein einer Probe kostet 35 Euro. (tb)