Windischeschenbach: Fahrraddiebe bescheren dem Kinderheim eine Überraschung

Vergangenes Jahr konnten bei Thehisseil zwei Fahrraddiebe festgenommen werden. Diese hatten 15 Fahrräder gestohlen. Zwei dieser Fahrräder haben bis heute keinen Besitzer. Deshalb dürfen sich jetzt die Kinder des Kinderheims „St. Elisabeth“ in Windischeschenbach über die Räder freuen.

Im November des vergangenen Jahres konnten zwei tschechische Fahrraddiebe aufgrund einer Mitteilung eines Anwohners aus Theisseil festgenommen werden. Dabei wurden von den Beamten im Laderaum des benutzten Kleintransporters insgesamt 15 hochwertige Fahrräder festgestellt werden. Diese stammten aus Diebstählen im Bereich des Polizeipräsidiums Oberfranken und Oberpfalz. Die Täter sitzen derzeit ihre Strafen in der JVA Weiden ab.

Zwei neue Räder für das Kinderheim
13 der Fahrräder konnten mittlerweile ihren Besitzern wieder zurückgegeben werden. Bei zwei der Zweiräder konnte aber trotz Aufrufen in der Tagespresse und sozialen Netzwerken kein Besitzer ausfindig gemacht werden. Deshalb wurden diese zunächst dem Fundamt Neustadt a.d. Waldnaab übergeben. Nachdem aber nun die gesetzliche Wartefrist abgelaufen war und sich immer noch kein Eigentümer gemeldet hatte, wurde beschlossen, diese beiden Fahrräder dem Kinderheim „St. Elisabeth“ Windischeschenbach zu überlassen. Um auch gewährleisten zu können, dass diese in einem technisch einwandfreien Zustand sind, wurden sie zuvor durch die „Bike-Station“ in Weiden gewartet. Für den Inhaber des Fahrradgeschäftes, Herrn Horst Pschierer, war es selbstverständlich, dass für diese Arbeiten keine Kosten berechnet wurden.

Feierliche Übergabe

Gestern war es nun soweit: Der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Neustadt a.d.Waldnaab, Herrn PHK Georg Fritsch, hat ein Cube-Mountainbike und ein sogenanntes „Fatbike“ der Marke Galano an den Bereichsleiter des Kinderheimes St. Elisabeth, Herrn Rico Lanzendörfer, feierlich übergeben. Dieser betonte, dass das Kinderheim immer auf der Suche nach Fahrrädern für ihre Schützlinge wäre. Die leuchteten Augen der Kinder, die bei der Übergabe der Räder dabei waren, bewiesen, dass die Spende die richtige Entscheidung war.

(Bild: PI Neustadt an der Waldnaab)

(vl)