Windischeschenbach / München: Grünes Licht für zweite Bauphase des BayZBE

Das Bayerische Zentrum für besondere Einsatzlagen in Windischeschenbach, kurz BayZBE, kann erweitert werden. Der Ministerrat hat bei seiner Sitzung am 03.12.2019 in München der Förderung der zweiten Bauphase zugestimmt. Insgesamt 20 Millionen Euro sollen für die Erweiterung des Übungszentrums investiert werden. Unter anderem ist ein Trainings-Neubau mit einem Trümmerhaus, einer Notaufnahme, einem überdachten Bahnhof samt Zug geplant sowie Trainingsstationen für chemische, biologische, radiologische und nukleare Lagen.

Das BayZBE ist ein Trainings- und Simulationszentrum, in dem vor allem ehrenamtliche Einsatzkräfte die Möglichkeit haben sollen, unter möglichst realen Bedingungen für Ausnahmesituationen zu trainieren. Das Zentrum ist seit Sommer 2019 in Betrieb.

Zur Unterstützung des Projekts hat der Freistaat bislang bereits Fördermittel in Höhe von rund 5,2 Mio. Euro bewilligt. Träger des BayZBE sind der Arbeitersamariterbund, das Bayerische Rote Kreuz, die Johanniter und der Malteser Hilfsdienst. (az)