Windischeschenbach: Vorbereitungen für Saisonstart im Freibad laufen

Fällt die Freibad-Saison 2021 wegen Corona ins Wasser? In Windischeschenbach laufen zwar schon die Vorbereitungen, aber noch fehlt das grüne Licht der Regierung.

Seit Anfang März laufen bereits die Vorbereitungen im Freibad in Windischeschenbach. Die Außenanlagen sowie die beiden Schwimmbecken werden gereinigt, kaputte Fliesen werden repariert und die Anlage wird desinfiziert, erklärt der Stellvertretende Betriebsleiter des Freibades, Peter Faget. Es fehle nur noch das grüne Licht der Regierung und das Bad könne in 14 Tagen öffnen.

„Geduld ist gefragt“
Genaue Informationen, wann es denn so weit ist, gebe es allerdings noch nicht, verrät Karlheinz Budnik, 1. Bürgermeister der Stadt Windischeschenbach. Dies sei allerdings kein Grund zur Sorge, denn bereits im vergangenen Jahr sei die Situation aufgrund der Corona-Krise ähnlich gewesen. Geduld sei gefragt, so der Bürgermeister.

Abstand halten, Maske tragen, Hände desinfizieren
Nicht nur die Vorbereitungen der Außenanlage seien fast fertig, auch ein Hygienekonzept zum Schutz vor einer Infektion habe das Freibad-Team auf die Beine gestellt. Dieses habe sich schon im Vorjahr bewährt und sei von den Besuchern gut angenommen worden. Wie Peter Faget berichtete, gab es nachweislich keinen positiven Corona-Fall bei den Besuchern des Freibads in der vergangenen Saison.

Die Freibad-Saison 2020 sei trotz Corona eine Gute gewesen, findet Bürgermeister Budnik. Da viele Bäder geschlossen waren, kamen auch einige Besucher von außerhalb nach Windischeschenbach. Deshalb hoffen er und die Mitarbeiter der Anlage auch darauf, bald wieder öffnen zu können. Bis es allerdings so weit ist, laufen die Vorbereitungen im Bad weiter.

(lw)