Amberg: 62 neue Beamer für die Schulen der Vilsstadt

Die Stadt Amberg stellt auf Initiative von Oberbürgermeister Michael Cerny 100.000 Euro bereit – die Geräte werden derzeit ausgeliefert.

Beamer in den Klassenzimmern gehören bereits seit langem zur Ausstattung in den Amberger Schulen. So lang, dass ein Teil der Geräte mittlerweile erneuert werden müssten. Aus diesem Grund hat Oberbürgermeister Michael Cerny jetzt veranlasst, einen Teil der bisherigen Beamer zu ersetzen. Auf seine Initiative wurden 100.000 Euro zur Verfügung gestellt, um neue Beamer für die Einrichtungen zu beschaffen.

Insgesamt 62 Stück konnten mit dem Geld angekauft werden. „Sie funktionieren mit modernster Lasertechnologie, sind sehr lichtstark und sofort einsatzbereit“, betonen der Amberger OB und Werner Weiß, der Leiter der städtischen IT-Abteilung. Die im Schulbereich eingesetzten IT-Betreuer Daniel Breithaupt und Frank Standtke sind derzeit dabei, die neuen Beamer an die einzelnen Schulen auszuliefern.

(cg)