Amberg: Allerheiligen

Erst im Jahr 835 ist von Papst Gregor IV festgelegt worden, dass Allerheiligen am 1. November gefeiert wird. Und gegen Ende des 10. Jahrhunderts wurde dann mit dem 2. November ein weiterer Gedenktag geschaffen: Allerseelen – der Gedenktag für alle Verstorbenen. Ambergs Stadtpfarrer der Pfarrei St. Georg Markus Brunner sagt zwar, dass die Gottesdienste an diesem Feiertag nicht mehr so stark besucht sind wie früher, doch Allerseelen habe nach wie vor einen sehr hohen Stellenwert für die Gläubigen.

Die Geschäfte bereiten sich auf diesen Feiertag natürlich auch immer vor. Zum einen gibt es für die Grabbesuche jedes Jahr die unterschiedlichsten Gestecke zu kaufen, zum anderen verkaufen die Bäckereien die beliebten Allerheiligenspitzl.

(tb)