Amberg: „Fensterl´n“ als Besuchersatz

Senioren im Pflegeheim können augfrund der Coronaschutzmaßnahmen derzeit keine Besucher empfangen. Deshalb hat sich das Caritas-Marienheim in Amberg etwas besonderes einfallen lassen, um die Zeit bis zu den gewohnten Besuchen zu überbrücken: Senioren können sich jetzt mit ihren Angehörigen zum „Fensterl´n“ treffen.

Die Bewohner des Caritas-Marienheim können jetzt über ein Fenster im Innenhof mit ihren Angehörigen sprechen. Dazu muss vorher nur ein Termin für die Besuchszeit mit den Mitarbeitern des Hauses vereinbart werden. Um den Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten, haben die Hausmeister vor dem Fenster zwei Biertische als Barriere errichtet.

Die Heimsenioren, die das Angebot schon genutzt haben, sind sehr glücklich über diese Zwischenlösung, bei der zwar keine Umarmung, aber dennoch ein Gespräch mit Sichtkontakt möglich ist.

(Bildquelle: Caritas-Marienheim Amberg)

(vl)