Amberg: Geimpft wird, sobald ein Impfstoff da ist

„Das ist unsere letzte Hoffnung“, so ein pensionierter Chefarzt, der jetzt im Impfzentrum Amberg seine Corona-Schutzimpfung bekommen hat. Wir waren bei einem Impftag in Amberg mit dabei.

Betrieben wird das Impfzentrum vom Bayerischen Roten Kreuz im Kreis Amberg-Sulzbach. Der Kreisverband impft zusätzlich mit mobilen Teams, im Zentrum Sulzbach-Rosenberg und in den zwei Kliniken. Und zwar immer, wenn Impfstoff da ist.

Da Impfstoff aber weltweit rar ist, gibt es derzeit nur vereinzelt Impftage.

Anmelden dafür kann man sich im Internet auf der Seite impfzentren.bayern oder unter der zentralen Telefonnummer 116 117.

Allerdings werden derzeit nur Senioren ab 80, Risikopatienten und medizinische Mitarbeiter geeimpft.

(gb)