Amberg: Interkulturelle Wochen stehen bevor

Bundesweit wird jährlich eine Interkulturelle Woche (IKW) ausgerufen. Die IKW ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Seit 1975 wird immer Ende September für ein harmonisches Miteinander geworben.

Kirchen, Kommunen, Wohlfahrtsverbände, Gewerkschaften, Integrationsbeiräte und -beauftragte, Migrantenorganisationen, Religionsgemeinschaften und Initiativgruppen tragen die Interkulturellen Wochen mit und unterstützen sie. In mehr als 500 Städten und Gemeinden gibt es rund 5000 Veranstaltungen.
Mit dabei ist auch die Stadt Amberg. Hier lädt das Interkommunale Bündnis für Migration und Integration zu einer Veranstaltungsereihe vom 17. September bis 5. November ein. Das Programm dazu wird heute vorgestellt.

Das Interkommunale Bündnis für Migration und Integration ist ein Zusammenschluss von Mitgliedern öffentlicher und freier Träger und anderer aktiv an der Integration von Zuwanderung beteiligten Vereine, Organisationen, Institutionen, Verbände und Einzelpersonen. Der nationale „Tag des Flüchtlings“, dieses Jahr am 27. September, ist Bestandteil der Interkulturellen Wochen. (gb)