Amberg: Lebenshilfe feiert 50-jähriges Jubiläum

Dieses Jahr feiert die Lebenshilfe Amberg-Sulzbach großes Jubiläum: Der Verein wird 50 Jahre alt. Mit einem großen Festakt im Amberger Congress Centrum haben die Lebenshelfer nun ihr goldenes Jubiläum gefeiert. Am 15. März 1969 haben sich in Amberg Eltern von Kindern mit geistiger Behinderung zusammen geschlossen. Diese Kinder galten damals als „nicht bildungsfähig“ und wurden häufig daheim versteckt. Die Eltern forderten für ihre Kinder Unterricht und eine Teilhabe am öffentlichen Leben.

Dieser Gedanke der Teilhabe ist bis heute Kerngedanke der Lebenshilfe. Heute stellen sich allerdings auch neue Herausforderungen: Zum Beispiel in der Betreuung von älteren Menschen mit Behinderung, die ebenfalls möglichst selbstbestimmt leben und wohnen möchten. Barbara Stamm, Vorsitzende des bayerischen Landesverbandes der Lebenshilfe betonte außerdem, dass die Arbeitsbedingungen für das Personal in Betreuungseinrichtungen dringend verbessert werden müssten. Mit Blick in die Zukunft verkündete Bernhard Vahle, stellvertretender Vorsitzender der Lebenshilfe außerdem eine Neuigkeit: Der Verein hat eine Stiftung gegründet, die nun die Einrichtungen der Lebenshilfe unterstützen soll.

Noch das ganze Jahr über feiert die Lebenshilfe ihr Jubiläum mit einem vollen Veranstaltungskalender, zum Beispiel mit einem inklusiven Kinderfest und einer Mensch-Ärger-Dich-Nicht-Meisterschaft. Alle Informationen rund um die Veranstaltungen gibt es hier.
(az)