Amberg: Pensionist übergibt 5.000 Euro an Betrüger in Prag

Ein Amberger Pensionist hat 5.000 Euro an Betrüger in Prag übergeben. Diese gaukelten ihm vor, seine Tochter sei wegen eines Verkehrsunfalls in Haft.

Ein 80-jähriger Amberger hat einen Anruf von unterdrückter Nummer bekommen, dass seine Tochter in Prag aufgrund eines Verkehrsunfalls festgenommen wurde und er für sie nun 85.000 Euro zur Freilassung bezahlen müsste. Der Pensionist fuhr anschließend in die Tschechische Republik nach Prag und übergab rund 5.000 Euro an zwei Männer. Nach der Geldübergabe erreichte der Mann seine Tochter jedoch nicht, berichtet die Polizeiinspektion Amberg.

Im Nachgang hat sich herausgestellt, dass seiner Tochter nichts zugestoßen ist und der Pensionist die 5.000 Euro somit an vermeintliche Betrüger übergeben hat.

(vl)