Amberg: Positive Bilanz der Netzwerker

Die Wirtschaft in Amberg sehen Netzwerker überaus positiv. Die Amberger Gruppe des Unternehmer-Netzwerks BNI zieht eine überaus positive Bilanz. Sie fragen sich, ob von der kräftigen Konjunktur in Deutschland auch Amberger Unternehmen und Selbstständige profitieren. Zudem befassten sie sich damit, wie viel des Aufschwungs in Amberg ankommt. Hier ihre Meinung im Konkreten:

„2018 war ein gutes Jahr für unsere Mitglieder.“ sagt Holger Schwandner, Vorsitzender der Amberger Gruppe des Unternehmer-Netzwerks BNI. „Über drei Millionen Euro Umsatz haben unsere Mitglieder letztes Jahr füreinander generiert. Unser Empfehlungsnetzwerk funktioniert ausschließlich auf Gegenseitigkeit – es fließen keine Provisionen.“ so Schwandner weiter.

Die Dachorganisation des Amberger Unternehmerteams ist das internationale Netzwerk BNI. Holger Schwandner: „Im Grunde betreiben wir Mund-zu-Mund-Werbung auf professionellemNiveau. Wir haben eine klare Zielsetzung, die wir sehr strukturiert verfolgen. Dass wir doch einiges richtig machen, sieht man am Nutzen, den jedes unserer Mitglieder hat.“

Bild: Jede Woche darf sich ein anderes Mitglied in einem 10-minütigen Vortrag ausführlich präsentieren.

 

Derzeit sind 35 Unternehmen und Selbständige aus der Region in der Amberger BNI-Gruppe organisiert. Die Gruppe trifft sich ein Mal pro Woche im Restaurant Schön Kilian in Amberg zu einem Arbeitsfrühstück, bei dem Geschäftsempfehlungen ausgetauscht und aktuelle Projekte besprochen werden.

Bild: Beim Arbeitsfrühstück werden laufende Projekte besprochen und Geschäftsempfehlungen ausgetauscht.

Am 5. Februar veranstalten die Mitglieder des Teams ein offenes Unternehmer-Frühstück im Autohaus Fischer (Amberg, Speckmannshofer Straße).

Holger Schwandner:

„Zu unserem offenen Unternehmerfrühstück laden wir Unternehmer und Selbständige sehr herzlich ein, die sich einmal einen Eindruck von unserer Arbeitsweise machen wollen. Wir bitten um eine kurze Anmeldung per Mail an besuchertag@savont.de oder telefonisch an 09621-1732229, damit unser Cateringservice entsprechend planen kann.“

 

Das Jubiläumsfrühstück am 05. Februar beginnt um 6:45 mit dem Eintreffen der Mitglieder und Gäste. Pünktlich um 7:15 startet der offizielle Teil. Das Ende der Veranstaltung ist für 9:30
angesetzt. (Quelle: Pressemitteilung BNI / Text Harald Graf)

 

Titelbild:
Betriebsführung in Gebenbach. So macht man sich ein Bild von der Arbeit seiner Team-Kollegen.

Fotos: Marcus Rebmann