Amberg: Schüler zu Besuch im OTV-Studio

Wie sieht ein Fernsehstudio von innen aus? Muss der Moderator den gesamten Text auswendig lernen? Und wie kommt eigentlich die Wetterkarte an die Wand? Viele fragen, die sich jetzt für die Schüler der Klassen 4c und 4d geklärt haben. Sie waren im Rahmen der Aktion „Zeitung macht Schule“ zu Besuch im OTV-Fernsehstudio.

Die Oberpfalzmedien bieten „Zeitung macht Schule“ seit vielen Jahren an. Ziel ist es, die Lese- und Medienkompetenz der Schüler zu fördern. Dabei werden die teilnehmenden Schulen drei Wochen lang mit Tageszeitungen versorgt. Diese werden dann im Unterricht gelesen und besprochen. Es soll die Schüler aber auch motivieren, Nachrichten nicht nur zu konsumieren, sondern auch selbst Texte zu verfassen und sich mit den unterschiedlichen Berichtformen auseinanderzusetzen.

OTV ist Kooperationspartner und lädt die einzelnen Klassen zu einem Einblick in das Fernsehstudio ein. Dabei lernen die Kinder die Arbeit eines Redakteurs und Kameramanns kennen, bekommen einen Blick hinter die Kulissen, in die Regie, und können sich selbst am Moderieren mit einem Teleprompter ausprobieren. Auch lernen sie die Wetterkarte in der Greenbox kennen und sehen an sich selbst, warum der Moderator kein grünes T-Shirt tragen sollte.

(vl)