Amberg: Schüsse aus selbstgebauter Waffe

Schüsse aus selbstgebauter Waffe – die sorgten am Samstagnachmittag in Amberg für einen SEK-Einsatz. Ein stark alkoholisierter 41-Jähriger schoss in seiner Wohnung am Bürgermeister-Bartelt-Platz mehrmals mit Platzpatronen in die Luft. Ein 20-jähriger Familienangehöriger wählte deswegen kurz vor 16 Uhr den Notruf. Laut der Aussage eines Polizeisprechers sei ein Streit Ursache dafür gewesen.

Nachdem die Schüsse gefallen sind, konnte der 20-Jährige zusammen mit seiner Mutter und seiner vierjährigen Schwester unverletzt die Wohnung verlassen. Der ganze Bereich um das Gebäude wurde daraufhin abgesperrt, da weiterhin von dem Mann Gefahr ausging. Noch vor dem Eintreffen der Spezialkräfte wurde der 41-jährige Täter im Treppenhaus festgenommen. Neben der selbstgebauten Schusswaffe wurden in der Wohnung eine aufgebohrte Schreckschusswaffe und Munition gefunden.

Wegen seiner Äußerungen wurde er in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert. Jetzt muss er sich wegen mehreren Straftaten, unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und Bedrohung verantworten. (sh)