Amberg: Nach Unfall auf der A6 – zweiter Polizeibeamte verstorben

++ Update 11. Dezember ++

Nach dem Tod des 33-jährigen Polizeibeamten am Mittwoch, ist laut Polizeimeldung von heute Abend nun auch sein 50 Jahre alter Polizeikollege seinen Verletzungen erlegen.

Stand 10. Dezember: 

Die Bestürzung in der Region ist groß. Einer der beiden Polizeibeamten, die am Dienstagabend auf der A6 bei Amberg von einem Auto erfasst wurden, ist gestern Abend verstorben. Sein Polizeikollege schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

Der mittlerweile verstorbene 33-jährige Polizeibeamte wurde am Dienstagnachmittag – zusammen mit seinem 50 Jahre alten Kollegen – zu einer Unfallaufnahme auf der A6 gerufen. Etwa zwei Stunden später geriet ein 34-jähriger PKW-Fahrer im Bereich der Unfallstelle ins Schleudern und erfasste die beiden Beamten.

Die Verkehrspolizeiinspektion Regensburg führt nun in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Amberg die Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung. Es werden Zeugen gesucht, die wichtige Hinweise zum konkreten Unfallhergang geben können.

(cg)