Amberg-Sulzbach: 2.500 Impfdosen erwartet

In der kommenden Woche bekommen der Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg eine neue Impfstoff-Lieferung. Insgesamt 2.500 Impfdosen soll diese umfassen.

Der Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg bekommen in der kommenden Woche eine neue Lieferung Impfstoff. „Wir erwarten rund 2.500 Impfdosen, davon 1.650 für Erstimpfungen“, so Landrat Richard Reisinger und Oberbürgermeister Michael Cerny. Dabei handelt es sich laut BRK-Kreisgeschäftsführer Sebastian Schaller um 1.500 Impfdosen von Biontech/Pfizer, weitere 100 Dosen von Moderna und weitere 880 Impfdosen von Astrazeneca.

„Es ist erfreulich, dass die Impfungen weiter voranschreiten können, und auch die Bereitschaft der Bevölkerung zur Corona-Schutzimpfung vorhanden ist“, kommentieren Landrat und Oberbürgermeister die aktuelle Lage.

So steigt die Zahl der Corona-Schutzimpfungen im Amberg-Sulzbacher Land stetig an. Bis Wochenmitte haben 7.919 Menschen ihre Erstimpfung erhalten, 4.250 wurden bereits ein zweites Mal geimpft, heißt es in der Mitteilung des Landratsamtes. Die Impfungen wurden in den Krankenhäusern in der Region, aber auch durch mobile Impfteams und in den Impfzentren Amberg und Sulzbach-Rosenberg vorgenommen.

Wer sich impfen lassen möchte, kann sich online unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter 09621 16229-7100 für eine Corona-Schutzimpfung registrieren.