Amberg-Sulzbach: Priorisierte Personengruppen vollständig geimpft

Die Impfung der priorisierten Personengruppen in der Stadt Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach wurde abgeschlossen. Alle Bürger können nun ohne lange Wartezeit direkt Impftermine vereinbaren.

Mittlerweile haben nahezu 80.000 Bürger aus Stadt und Landkreis eine Erstimpfung erhalten. Knapp 60.000 von ihnen wurden bereits ein zweites Mal geimpft. Allen, die den priorisierten Personengruppen nach Coronavirus- Impfverordnung angehören, konnte zwischenzeitlich ein Impfangebot gemacht werden. Die Impfzentren des BRK-Kreisverbands Amberg-Sulzbach erleichtern deshalb ab sofort den Zugang zur Corona-Schutzimpfung. Alle Bürger können online oder telefonisch kurzfristig Termine vereinbaren, bis einschließlich 6. Juli 2021 sind noch hunderte Termine frei.

Die Versorgung mit Corona-Schutzimpfungen in der Stadt Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach hat sich innerhalb kürzester Zeit entspannt. Nachdem über mehrere Wochen kaum Erstimpfungen durchgeführt werden konnten, sind in den Impfzentren in Amberg und Sulzbach-Rosenberg vom 30. Juni bis zum 6. Juli 2021 wieder etwa 4.000 Erstimpfungen mit den mRNA-Impfstoffen von BioNTech und Moderna möglich. Nachdem die noch verbliebenen Personen in der dritten Prioritätsgruppe eine Einladung zur Terminvereinbarung erhalten hatten, waren noch tausende Termine frei. Aus diesem Grund haben nun alle Bürger der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach ab 16 Jahren die Möglichkeit, sich zeitnah in den beiden vom BRK-Kreisverband Amberg-Sulzbach betriebenen Impfzentren impfen zu lassen.

Personen, die sich bis einschließlich 28.06.2021 unter www.impfzentren.bayern registriert haben, können sich ab sofort dort einloggen und direkt einen Impftermin vereinbaren.

Wer keinen Onlinezugang hat, kann bei der Hotline der BRK-Impfzentren unter 09621/16229-7100 anrufen, sich registrieren und direkt im Anschluss einen Impftermin vereinbaren. Auch Menschen, die sich bereits vorher telefonisch oder online registriert haben, können über die Hotline direkt einen Termin erhalten. Die Hotline ist Montag bis Donnerstag von 8-17 Uhr und Freitag von 8-13 Uhr besetzt.

Aktuell ist die Vereinbarung von Erstimpfungsterminen bis zum 6. Juli 2021 möglich. Der BRK-Kreisverband Amberg-Sulzbach ruft alle Bürger, die sich gerne impfen lassen möchten, auf, sich unter www.impfzentren.bayern zu registrieren. Neu registrierte Bürger werden innerhalb weniger Tage zur Terminvereinbarung freigeschaltet.

Wir haben jetzt den Punkt erreicht, an dem alle Personen, die dringend einen Impftermin benötigen, einen solchen erhalten haben. Jetzt wollen wir den Zugang für diejenigen Personen erleichtern, denen das bisherige Anmeldeverfahren zu langwierig gewesen ist. Genug Impfstoff dafür haben wir.

Sebastian Schaller, BRK-Kreisgeschäftsführer Amberg-Sulzbach

Landrat Richard Reisinger würdigt das Engagement der Helfer. Durch die großen gemeinsamen Anstrengungen der niedergelassenen Ärzte und der Helferinnen und Helfer des Bayerischen Roten Kreuzes sei Stadt und Land eines der ersten Gebiete in Deutschland, das allen Bürgerinnen und Bürger ein Impfangebot machen kann, so Reisinger. „Dafür bin ich sehr dankbar“, sagte Reisinger.

Oberbürgermeister Michael Cerny ruft die Bürgerinnen und Bürger auf, die Gelegenheit zu nutzen: Gegen die neue Delta-Variante des Virus schütze nur eine Zweitimpfung zuverlässig. Wer noch im Juli die Erstimpfung erhalte, wird laut Cerny bei einer möglichen vierten Welle im Herbst bereits vollständig geschützt sein.

(vl)