Amberg: Umbauarbeiten am Kaolinbahn-Gelände

Vor neun Jahren war es so weit – 14 Eisenbahn-Enthusiasten haben sich zusammengeschlossen, mit dem Ziel, das alte Amberger-Kaolinbahn-Gelände mitten in der Stadt zu retten. Seit rund 95 Jahren existiert der Lokschuppen am Galgenbergweg in Amberg. Herzstück des zwei Hektar großen Geländes ist die Drehscheibe. Mit dieser wurden früher die schweren Loks in Position gebracht.

Seit Februar wird das Areal von den etwa 40 Mitgliedern des Vereins saniert. Allem voran der Lokschuppen und das dazugehörige Dach. Die Stadt bezuschusst diese Arbeiten mit rund 200.000 Euro. 50.000 Euro stemmt der Verein zusätzlich alleine durch Spenden.

In Zukunft soll auf dem Gelände das Oberpfälzer Industriebahnmuseum verwirklicht werden. Dadurch soll die Geschichte der Amberger Eisenbahn nicht verloren gehen und die Loks wieder zum Leben erweckt werden.

Am Sonntag feiert der Verein wieder sein Drehscheibenfest. Dort können sowohl Jung als auch Alt eine Runde selbst mitfahren. Die Vereinsmitglieder freuen sich auch über jede kleine Spende, damit aus dem AKB-Gelände ein neuer Treffpunkt für Besucher werden kann. Alle Infos dazu gibt es auf der Seite des Amberger Kaolinbahn e.V.

Spendenkonto:
Volks- und Raiffeisenbank Amberg: BIC: GENODEF1AMV
IBAN: De67 7529 0000 0000 1082 00
(Gemeinnützig anerkannt gem. Bescheid)

(sh)