Amberg: Vorschläge für Pflegerkreuz-Umbau im Stadtrat vorgestellt

Wie soll das Amberger Pflegerkreuz umgebaut werden? Diese Frage wurde bereits im Amberger Bauausschuss behandelt, nun sind die möglichen Verkehrslösungen auch im Stadtrat vorgestellt worden.

Zwei mögliche Verkehrslösungen für das Pflegerkreuz liegen auf dem Tisch: Ein Ausbau der Ampelanlage zum einen, ein ebenerdiger Kreisverkehr mit Überführung der B85 zum anderen. Die zweite sogenannte „Chicago-Lösung“ würde die bessere Verkehrsqualität gewährleisten, ist aber auch deutlich langwieriger in Planung und Bau, sowie mit Kosten von mindestens 10 Millionen Euro sehr teuer. Eine Ampellösung würde etwa um die 1 Million Euro fordern.

Die Chicago-Lösung betrachtet man auch im Stadtrat mit gemischten Gefühlen: So sei es durchaus wichtig, in eine zukunftsfähige Lösung zu investieren, die zweistöckige Variante betrachten manche aber als überdimensioniert. Außerdem diskutierte man über die möglichen Verkehrsführungen an der Fuggerstraßenkreuzung sowie über die beste Lösung, Fuß- und Radverkehr über die Knotenpunkte zu leiten.
(az)