Auerbach: 8 Verletzte bei Wohnhausbrand – Brandursache steht fest

Acht Menschen sind am Ostermontag bei einem Brand in Auerbach verletzt worden. Nun steht die Brandursache fest. Brandfahnder der Kriminalpolizei Amberg konnten als Ursache einen technischen Defekt ermitteln – allerdings nicht im Wohnbereich des Hauses, sondern in der Shisha-Bar, die im Erdgeschoss des Hauses eingerichtet ist.

Das Feuer war gegen 21 Uhr in einem Wohnhaus ausgebrochen. Bei der Feuerwehr wurde gemeldet, dass Personen in Gefahr waren. Tatsächlich mussten die Einsatzkräfte mehrere Menschen über Drehleitern aus dem brennenden Gebäude retten.

Insgesamt sieben Personen waren noch im Haus. Fünf von ihnen mussten wegen einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden, zwei weitere mussten wegen leichten Verletzungen vor Ort behandelt werden. Auch ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz verletzt.

Gebäude vollständig ausgebrannt und unbewohnbar

Die alte Holzdecken-Konstruktion im Haus machte den Brand besonders gefährlich, weil sich das Feuer dadurch schnell ausbreiten konnte. 120 Einsatzkräfte waren vor Ort, um die Flammen unter Kontrolle zu bekommen. Dennoch wurde das Haus vollständig zerstört und ist nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden wird auf etwa 400.000 Euro beziffert. (eg)

Hier der Bericht zum Stand des 06.04.2021: