Bärnau: Paulusbrunn – das verschwundene Dorf

„Erinnerungen wach halten – um aus den Fehlern in der Geschichte zu lernen“ – so lautet eine Wanderausstellung von Schülern der FOS/BOS Weiden.  Die Ausstellung wurde jetzt im Geschichtspark Bärnau-Tachov eröffnet. Die Schüler haben sich künstlerisch mit der Geschichte von Paulusbrunn auseinandergesetzt. Mit Gemälden, Zeichnungen und Installationen erinnern sie so an das verschwundene Dorf.

(bg / Videoreporter: Peter Nickl)