Bergnetsreuth: Hundetraining wappnet ängstliche Hunde

Es ist ein Horrorszenario für Hundehalter: Der Hund läuft weg. Die Hundeschule Dog-Brothers gibt Tipps wie sich derartige Situationen vermeiden lassen.

Stellen Sie sich mal vor, Sie spazieren mit ihrem Hund durch den Wald. Das Wetter ist gut, die Sonne scheint und Sie merken, wie Sie Schritt für Schritt entspannen. Dann plötzlich: Ein lauter Knall – der Schuss eines Jägers. Ihr Hund erschrickt, entreißt sich und läuft dann weg und das mitten in das dicke Geäst, wo er verschwindet. Von Ihrem Hund keine Spur, Sie suchen ihn vergebens. Eine schlimme Vorstellung für jeden Hundehalter. Doch dagegen kann man einiges tun.

Die Dog-Brothers der Hundeschule in Bergnetsreuth haben einen Tipp. Menschen, die sich einen Welpen zulegen, können bereits mit gezieltem Hundetraining ihren Hund auf Stresssituationen vorbereiten, erklärt Peter Kick, Hundetrainer der Hundeschule Dog-Brothers.

Wer beispielsweise für Silvester mit seinem Hund gewappnet sein möchte, fange bereits Wochen vorger mit einem gezieltem Hundetraining an.
Am einfachsten fange man bereits im Prägezeitalter der Jungtiere an, diese Schritt für Schritt an Lärm zu gewöhnen. Zum Einstieg reichen, das lauter Drehen eines Radios oder das Zerplatzen einer Luftpolsterfolie. Nach und nach darf der Lärmpegel erhöht werden. Dann heißt es: Einen Luftballon aufblasen und zerplatzen lassen.

Dabei sollten stets die Reaktionen des Hundes beobachtet werden.

Für Hundehalter, die bereits einen ausgewachsenen Hund zu Hause haben gilt etwas anderes: Einfach versuchen den Hund in Stresssituationen zu beruhigen. Dies bedeutet: Rolläden runtermachen und den Hund mit Spielen, mit denen er bereits Positives verknüpft, ablenken.

(mak)