Burglengenfeld: Fahrradtour der Grünen

Es gibt viele Gründe lieber mit dem Fahrrad an Stelle des Autos zu fahren. Es ist gut für die Umwelt, für die Gesundheit und oft ist man auch schneller am Ziel. Aber im Städtedreieck Burglengenfeld – Teublitz – Maxhütte ist das Radwegenetz schlecht ausgebaut und gefährlich. Darauf hat der Grünen Kreisverband Schwandorf mit einer Fahrradtour aufmerksam gemacht.

Gestartet sind sie auf dem Marktplatz in Burglengenfeld. Dann ging es über Saltendorf und Verau zum Bahnhof in Maxhütte. Eine große Gefahr war dort die Nähe zur Straße. Oft musste auch direkt auf der Straße gefahren werden.

Die Sicherheit der Radfahrer wäre ein Thema, aber auch interkommunal soll das Radwegenetz ausgebaut werden. Außerdem soll beim Ausbau auf die Natur geachtet werden. Am Besten wäre es, die Radwege auf schon bereits existierenden Wegen einzurichten. Neben all dem wollte der Grünen Kreisverband Schwandorf aber auch auf die Attraktivität des Städtedreiecks aufmerksam machen. (vl)