Burglengenfeld: Neues Bushäuschen in Saaß

Ein lang gehegter Wunsch der Bevölkerung geht in Burglengenfeld in Erfüllung: Der Ortsteil Saaß hat jetzt ein neues Bushäuschen. Dank der beiden Bauhof-Mitarbeiter Gerhard Greiner und Josef Beer können die Kinder in Saaß jetzt vor Wind und Wetter geschützt im neuen Bushäuschen auf den Schulbus warten.

Statt externe Firmen mit dem Bau des neuen Bushäuschens zu beauftragen, haben die zwei Fachleute die Häuschen komplett in Eigenregie gezimmert. Für die nötigen Pflasterarbeiten hat man Christian Bußler und Adrian Kerl beauftragt.

Das Häuschen sei aus Fichtenholz gefertigt und mit Biberschwanzziegeln gedeckt worden und sei dadurch optisch auf die anderen Bushäuschen in der Burglengenfelder Umgebung angepasst worden, wie der Stadtbaumeister Franz Haneder erklärt. Das Projekt ist allerdings nicht das erste der beiden Handwerker. Bereits vor vier Jahren haben die zwei Bauhof-Mitarbeiter in Mossendorf ein neues Bushäuschen errichtet.

Wie die Stadt Burglengenfeld mitteilt, ist auch die Resonanz bei der Bevölkerung sehr positiv: Eine Mutter aus Saaß habe sich bereits im Rathaus telefonisch gemeldet und sich für das Bushäuschen bedankt.

(Bild v.l.: Mitarbeiter des Bauhofs Gerhard Greiner, Stadtbaumeister Franz Haneder und Mitarbeiter des Bauhofs Josef Beer, Bauhof-Leiter Jürgen Stegerer / Bildquelle: Michael Hitzek)

(lw)