Corona in Bayern vom 08. September

Heute hat das Bayerische Kabinett zu dem weiteren Vorgehen bei der Corona-Pandemie informiert:

Bars und Kneipen
Ab 19. September dürfen Bars und Kneipen unter Auflagen wieder in Bayern öffnen. Das hat heute Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Für Schankwirtschaften sollen dann die gleichen Regeln gelten wie für Speiselokale, zudem muss in geschlossenen Räumen die Bedienung am Tisch erfolgen.

Testung in Bayern
Die Testung in Bayern wird zudem nach dem Ende der Hauptreisezeit im Sommer von den Autobahnen in Grenznähe bedarfsorientiert verteilt werden. Dadurch sollen Testzentren in den Landkreisen und kreisfreien Städten gestärkt werden. Die Testationen an den Flughäfen München, Nürnberg und Memmingen sollen weiterhin bleiben.

Sport
In zwei Wochen, ab dem 19. September, dürfen in Bayern wieder Ligaspiele im Amateur-Fußball und andere Breitensportwettkämpfe ausgetragen werden. Das ist heute in der Kabinettssitzung beschlossen worden. Zudem wird den Vereinen erlaubt, ähnlich wie bei Kulturveranstaltungen eine begrenzte Anzahl von Fans zuzulassen. Wie es mit der Profiliga weiter gehen wird, wird in den kommenden zwei Wochen mit den anderen Bundesländer besprochen werden.

Demonstrationen
Bei künftigen Demonstrationen gilt ab einer Teilnehmerzahl von 200 Personen eine Maskenfplicht, so das Kabinett. Ob diese eingehalten werde, werde auch verstärkt kontrolliert, so Bayerns Ministerpräsident Markus Söder.

(sh)