Diepoltsreuth: Aschermittwoch mit dem Bayerischen Bauernverband

Am Aschermittwoch halten nicht nur die politischen Parteien ihre traditionellen Veranstaltungen ab, sondern auch der Bayerische Bauernverband. Themen gibt es genügend, die äußerst brisant sind. Und so ging es beim BBV des Kreisverbandes Neustadt an der Waldnaab um die Bewegung „Land schafft Verbindung“.

Es ist eine Bewegung, die auch in Zukunft eine Bewegung bleiben wolle und sich keine festen Strukturen zulege, so Stefan Adam, der selbst Landwirt in Reuth bei Erbendorf ist.

Bei der Veranstaltung in Diepoltsreuth bei Floss wurde am Vormittag heftige Kritik an der Politik und an den Medien geübt. Die Landwirte seien immer der Prellbock der Nation. Um sich ein Urteil zu erlauben, sollten sich die Einzelnen vor Ort bei den Landwirten informieren. Diese leisteten eine hervorragende Arbeit, die leider nicht gewürdigt werde, so Landwirt Andreas Fischer aus Freudenberg.

Bei der Gelegenheit wurde auch schon der nächste Demonstrationstermin in der Oberpfalz genannt. Am 6. März werde in Regensburg groß demonstriert. Die Gesellschaft und die Politik sollen dadurch wachgerüttelt werden.

(tb)