Waldsassen: Einblick in die Glasmachertradition

Aus mundgeblasenen Glas flache Scheiben zu machen: Dahinter verbirgt sich eine ganz besondere Handwerkskunst. In der Glashütte Lamberts in Waldsassen wird diese noch – ganz traditionell – angewandt.

Bei einer Führung heute Morgen konnten sich rund 45 Interessierte einmal selbst ein Bild von der Glasmachertradition in der Glashütte machen – organisiert von der Tourist-Info in Waldsassen. Michael Brückner und Helmut Horcher führten dabei in die Produktion ein. 70 Mitarbeiter produzieren in dem Familienbetrieb mundgeblasene und handgefertigte Gläser in verschiedenen Farben und Strukturen. Das Glas wird dabei nach einem überlieferten Fertigungsverfahren hergestellt.

Ebenso eine lange Zeit überstanden hat auch die historische Ofenhalle selbst. Diese stammt aus dem Jahr 1906 und steht unter Denkmalschutz.

Die manuelle Fertigung von mundgeblasene Hohl- und Flachglas wurde 2015 sogar in das Bundesweite Verzeichnung des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.