Eishockey: Blue Devils gehen fokussiert in die Meisterrunde

Platz 7 nach der Hauptrunde. Den Blue Devils Weiden gelingt zum Abschluss der regulären Saison ein Heimsieg gegen Waldkraiburg und verlieren erst in der Verlängerung gegen Selb. Das Fazit nach der Hauptrunde fällt für Trainer Ken Latta positiv aus.
Mit 4:2 gewannen die Weidener zunächst am Freitag in der heimischen Hans-Schröpf-Arena. Das erste Tor fiel erst wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff im ersten Drittel durch Tomas Rubes.

Im zweiten Drittel legten Matt Abercrombie und Marcel Waldowsky nach.
Nach dem Anschlusstreffer von den Gästen aus Oberbayern war es im Schlussdrittel dann wieder Matt Abercrombie, der zum 4:1 traf.
Waldkraiburg konnte dann kurz vor Schluss nur noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und traf zum 4:2 Endstand.
Offensiv und vor allem kämpferisch wurde es dann beim Derby in Selb. Die Wölfe gewannen mit 3:2 nach Verlängerung. Das entscheidende Tor erzielte Landon Gare in der Overtime.

Bereits am Wochenende geht es mit der Meisterrunde weiter. Hier geht es dann um die finalen Platzierungen in den Playoffs.
(bg)